Diese Website verwendet Cookie, um eine nutzerfreundliche Benutzung zu ermöglichen. Durch Fortfahren akzeptieren Sie die Verwendung unsererseits von Cookies. OK

Manuale d'irriverenza - Handbuch der Umwege

Datum:

07/12/2009


Manuale d'irriverenza - Handbuch der Umwege

Die Arbeiten des Architektenbüros Bruno-Fioretti-Marquez

Talk am 7.12.2009 um 19.00 Uhr. Kann man komplexe Bauverordnungen und Regelwerke respektieren und doch über Standardlösungen hinaus zu neuen, kreativen Architekturwerken gelangen? Ein gewisses in Frage Stellen der Normen scheint dabei für das Berliner Architekturbüro Bruno-Fioretti-Marquez unumgänglich, oder gar dem Wesen der planerischen Arbeit eigen zu sein. Die Art und Weise, wie eine Gesellschaft die Planung und Bebauung ihres Territoriums angeht, ist keinesfalls an rein technische Anforderungen gebunden, sondern spiegelt eindeutig gesellschaftliche und kulturelle Werte wider. Gerade in der Auseinandersetzung mit der deutschen Baukultur – die besonders stark von Normen geprägt ist - zeigt die Arbeit des italienisch-argentinischen Teams Bruno-Fioretti-Marquez, wie relevant in der Architektur ein besonderes Augenmerk auf die Art der Kommunikation sein kann. Anhand konkreter Beispiele illustriert dieser Talk die methodischen Auswirkungen dieses Ansatzes. Eine Ausstellung von Fotos und Zeichnungen (zu besichtigen bis zum 15.01.2010) ergänzt die Diskussion. Piero Bruno, Donatella Fioretti und Josè Mario Gutierrez Marquez haben sich in Venedig kennen gelernt und 1996 in Berlin das Architekturbüro Bruno-Fioretti-Marquez gegründet. Das Büro hat mehrere Architekturwettbewerbe gewonnen und Gebäude in Deutschland und in der Schweiz errichtet wie z. B. die Universität in Lugano, zwei Bibliotheken in Schweinfurt, die Bezirksbibliothek in Berlin-Köpenick. Ein Kindergarten und ein Stellwerk für das Gotthardbasistunnel befinden sich zur Zeit in Planung. Weitere Infos unter: www.bfm-architekten.de

Informationen

Datum: Mo 7 Dez 2009


573