Diese Website verwendet Cookie, um eine nutzerfreundliche Benutzung zu ermöglichen. Durch Fortfahren akzeptieren Sie die Verwendung unsererseits von Cookies. OK

CineDì – DAFNE (2019). Film von Federico Bondi

Datum:

27/08/2019


CineDì – DAFNE (2019). Film von Federico Bondi

CineDì – Italienisches Kino am Dienstag
präsentiert:

am. 27.08.2019 um 20:00 im Kino in der Kulturbrauerei, Berlin  

DAFNE (2019)
von Federico Bondi 

Mit Carolina Raspanti, Antonio Piovanelli, Stefania Casini 
Ita 2019, 94 min., OmeU
 
Nach dem Film Gespräch mit der Protagonistin CAROLINA RASPANTI
 
"Nicht vergessen: Wir sind arbeitende Menschen! Wir sind ein Team!": Dafne winkt ihrem Vater Luigi aufmunternd zu. Dann marschiert sie von dannen, um pünktlich bei ihrem Job im Supermarkt zu sein. Durch einen Unfall hat Dafne vor Kurzem ihre Mutter, Luigi seine Frau verloren. Doch während die 30-Jährige, die mit Down-Syndrom geboren wurde, ihr Leben nach dem schrecklichen Unglück weiterhin mit Verve meistert, verfällt ihr Vater in eine Depression. Um Luigi da wieder herauszuholen, muss Dafne all ihre Energie aufbringen. Glücklicherweise hat die eigensinnige Frau eine Menge davon in petto.

In Federico Bondis Porträt einer durch einen Trauerfall belasteten Familienbeziehung scheinen die Rollen vertauscht. Nicht die Verlusterfahrung, und erst recht nicht die Genommutation können Dafnes Lebensmut schmälern. Während sie sich fürsorglich um Luigi kümmert, scheint der immer mehr mit seiner Verantwortung als Vater zu kämpfen. In seinem zweiten Spielfilm zeigt der italienische Regisseur behutsam, dass Coming-of-Age keine Frage des Alters ist und dass es letztlich keine Rolle spielt, wer wen stützt. Hauptsache, man hält zusammen.

Der Film wurde bei den 69. Internationalen Filmfestpielen in der Sektion Panorama präsentiert.
 
Kuratiert von Mara Martinoli
 
Tickets:
https://www.cinestar.de/berlin-kino-in-der-kulturbrauerei/veranstaltung-cinedi-presents-dafne-omeu 


......

Amelia Massetti wird vor der Vorführung des Films den Verein Artemisia vorstellen, dessen Gründerin sie ist.

Artemisia e.V. richtet sich insbesondere an italienische und italienisch-deutsche Familien, an alleinerziehende Eltern und gleichgeschlechtliche Paare, die in Deutschland wohnen und in deren Familie eine Person mit Behinderung lebt.
Artemisia e.V. soll für die Mitglieder zu einem Bezugspunkt werden für alle alltäglichen Probleme insbesondere im Hinblick auf die soziale und schulische Eingliederung und der Arbeitseingliederung von Menschen mit Behinderung.

Website: https://www.artemisiaprojekt.de/it/home/

 




Informationen

Datum: Di 27 Aug 2019

Uhrzeit: von 20:00 bis 22:00

Organisiert von : Mara Martinoli

In Zusammenarbeit mit : Istituto Italiano di Cultura Berlino

Eintritt : kostenpflichtig


2641