Diese Website verwendet Cookie, um eine nutzerfreundliche Benutzung zu ermöglichen. Durch Fortfahren akzeptieren Sie die Verwendung unsererseits von Cookies. OK

Reise zu Italienern im Ausland. Erzählungen von einem Land im Anderswo

Datum:

09/12/2019


Reise zu Italienern im Ausland. Erzählungen von einem Land im Anderswo

Präsentation des Sonderhefts "Viaggio tra gli italiani all'estero. Racconto di un paese altrove", Il Mulino 6/2018.
 
Mit Edith Pichler (Universität Potsdam) 
 
Im Sonderband der Zeitschrift Il Mulino, der an diesem Abend vorgestellt wird, wird nicht nur der viel zitierte "Braindrain" analysiert, sondern es geht ganz allgemein um das Phänomen einer neuen Art der Emigration ( – welche oft gerade nicht durch das Angebot hochqualifizierter Arbeitsplätze gekennzeichnet ist). Konkret geht es um die Schicht, die aufgrund ihres Alters eigentlich eine tragende Rolle in der Gesellschaft ihres Geburtslandes einnehmen sollten. Wie viele sind sie, die das Land verlassen? Aus welchen Teilen Italiens kommen sie, wohin emigrieren sie? Was veranlasst sie, ihr Heimatland zu verlassen? Wie betrachten sie ihre Lebenserfahrung? Geografisch gegliedert - nach den wichtigsten europäischen Ländern, in die heute italienische Emigranten strömen, bis zu den Länder, die als Ziele weniger selbstverständlich gelten wir Staaten in Osteuropa, auf dem amerikanischen Kontinent, in Ozeanien, in Afrika oder Asein - erzählen vierzig Italiener, die sich für ein Leben im Ausland entschieden haben, ihre autobiographischen Geschichten. Manch einer kehrt zurück. Die Meisten aber schlagen einen Weg ein, der sie nach und nach von ihrer Heimat entfernt. Auch darin besteht ein Zeichen des Niedergangs. Italien muss, um ein weiteres Abströmen zu unterbinden, eine Vision bieten, die Vertrauen in die Zukunft weckt und Italiener nicht in großer Zahl ihr Glück woanders suchen.
Neben den autobiographischen Erzählungen versammelt der Sonderband einleitend Aufsätze zu den qualitativen und quantitativen Kennzeichen der heutigen italienischen Emigration sowie drei abschließenden Beiträge über die Selbstdarstellung der Emigration in der Literatur, den Social Media und im Film.


MO. 09. DEZ 2019, 19.00 Uhr
Istituto Italiano di Cultura Berlino

Auf Italienisch mit Simultanübersetzung

In Zusammenarbeit mit der Ufficio Sociale der Italienischen Botschaft und dem Com.It.Es Berlino (Comitato degli Italiani all´Estero, Berlino).




Informationen

Datum: Mo 9 Dez 2019

Uhrzeit: von 19:00 bis 21:00

Organisiert von : Ufficio Sociale dell'Ambasciata d'Italia, Com.It.E

Eintritt : Frei


2679