Diese Website verwendet Cookie, um eine nutzerfreundliche Benutzung zu ermöglichen. Durch Fortfahren akzeptieren Sie die Verwendung unsererseits von Cookies. OK

#Berlinale Talk: ELIO GERMANO und DAMIANO & FABIO D’INNOCENZO zu Gast im IIC Berlino

Datum:

26/02/2020


#Berlinale Talk: ELIO GERMANO und DAMIANO & FABIO D’INNOCENZO zu Gast im IIC Berlino

Der Schauspieler Elio Germano und die Regisseure Damiano & Fabio D’Innocenzo sind während der Berlinale zu Gast im IIC Berlino: 

26. Februar 2020 
14:00 Uhr

Moderation: Anna Maria Pasetti 
Auf Italienisch mit Simultanübersetzung


Elio Germano ist als Schauspieler in gleich zwei Wettbewerbsfilmen der Berlinale zu sehen, in Favolacce und Volevo nascondermi. Damiano & Fabio D’Innocenzo sind die Regisseure des Films Favolacce und treten mit ihrem zweiten Film das  Rennen um die Berlinale-Bären an. 

Elio Germano
, geboren 1980 in Rom, begann seine brillante Schauspielkarriere an der Seite bedeutender Regisseuer wie Ettore Scola und Gabriele Salvatores. Für seine Darstellung in Mio fratello è figlio unico (2007, regia di Daniele Lucchetti) wird er mit dem renommierten Preis David di Donatello als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet.
 
Die Gebrüder Damiano und Fabio D’Innocenzo, geboren1988 in Rom, gelangten mit ihrem Debutfilm La terra dell’abbastanza (Boys Cry, 2018) über Italiens hinaus zu Ruhm, waren zur Berlinale 2018 in der Sektion Panorama eingeladen und wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. 

 
Favolacce (Bad Tales), R.: Damiano und Fabio D'Innocenzo
Mit Elio Germano, Barbara Chichiarelli, Lino Musella, Gabriel Montesi, Max Malatesta
Italien / Schweiz 2020. Weltpremiere
In einer Siedlung im Speckgürtel Roms leben einige Familien fernab von allem. Es herrscht eine Stimmung, die jederzeit explodieren kann. Den Kollaps führen die Kinder herbei. Der zweite Berlinale-Film der Brüder D’Innocenzo ist ein wildes, erstaunlich reifes Werk.
https://www.berlinale.de/de/programm/programm/detail.html?film_id=202010903 


Volevo nascondermi (Hidden away), R.: Giorgio Diritti: Competition
mit Elio Germano, Pietro Traldi, Orietta Notari, Andrea Gherpielli, Oliver Johann Ewy
Italien 2019
Gegen seinen Willen wird Toni aus der Schweiz nach Italien ausgewiesen. Jahrelang lebt er bitterarm in den Po-Auen. Die Leidenschaft fürs Zeichnen gibt er aber nie auf. Die Geschichte von Antonio Ligabue, einem revolutionären Einzelgänger der modernen Kunst.
https://www.berlinale.de/de/programm/programm/detail.html?film_id=202007198




 

Informationen

Datum: Mi 26 Feb 2020

Uhrzeit: von 14:00 bis 15:00

Organisiert von : Istituto Italiano di Cultura di Berlino

Eintritt : Frei


2711