Diese Website verwendet Cookie, um eine nutzerfreundliche Benutzung zu ermöglichen. Durch Fortfahren akzeptieren Sie die Verwendung unsererseits von Cookies. OK

VERANSTALTUNG VERSCHOBEN! #italienliest: Die Tschechow-Leserin, Buchvorstellung und Gespräch mit Giulia Corsalini

Datum:

18/01/2022


VERANSTALTUNG VERSCHOBEN! #italienliest: Die Tschechow-Leserin, Buchvorstellung und Gespräch mit Giulia Corsalini

Aufgrund unvorhergesehener Umstände mussten die Organisatoren die Lese-Tour mit der Autorin Giulia Corsalini verschieben. Die Veranstaltung in Berlin wird am 3. Mai stattfinden. Wir bitten Sie um Verständnis!
 
Die Tschechow-Leserin ist das psychologische Porträt einer Mutter, die gezwungen ist, ihre Familie und die Ukraine zu verlassen, um ihrer Tochter ein Universitätsstudium zu ermöglichen. Es ist die Geschichte einer gebildeten Frau, die zugunsten ihrer Liebsten als Pflegerin in Italien arbeitet. Corsalini erschafft eine Figur ganz im Stile Tschechows, die in verhaltenem Ton über die eigenen Erfolge wie auch Verluste reflektiert.
 
Giulia Corsalini debütierte im Jahr 2018 mit ihrem Roman La lettrice di Čechov beim Verlag nottetempo. Für ihren Roman erhielt sie zahlreiche Preise wie den Premio letterario internazionale Mondello. 2020 erschien bei nottetempo ihr zweiter Roman Kolja. Una storia familiare.

Moderation: Sabina Magnani von Petersdorff

Dienstag 18. Januar 2022
19.00 Uhr

Präsenzveranstaltung
Anmeldung erforderlich über Eventbrite (Link folgt in Kürze)

Auf Italienisch mit Simultanübersetzung

Livestream auf Zoom und FB (Link folgt in Kürze)

Giulia Corsalini debütierte im Jahr 2018 mit ihrem Roman La lettrice di Čechov beim Verlag nottetempo. Für ihren Roman erhielt sie zahlreiche Preise wie den Premio letterario internazionale Mondello. 2020 erschien bei nottetempo ihr zweiter Roman Kolja. Una storia familiare.

Sabina Magnani von Petersdorff ist eine italienische Kunsthistorikerin und Publizistin.

Giulia Corsalini, Die Tschechow-Leserin, aus dem Italienischen von Ruth Mader-Koltay, Nonsolo Verlag 2021. It. Orig.: La lettrice di Čechov, nottetempo 2018

In Zusammenarbeit mit den Verlagen Nonsolo und nottetempo


Beim Besuch unseres Hauses müssen die geltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen eingehalten werden!

Hygiene- und Schutzmaßnahmen:
Für den Besuch in unserem Haus benötigen Sie einen Nachweis, dass Sie vollständig geimpft oder genesen sind sowie einen tagesaktuellen negativen Test (2G+ Regel). Geimpfte Personen zeigen bitte Ihren Impfpass vor, die vollständige Impfung muss mindestens 14 Tage zurückliegen. Für Genesene ist der Nachweis eines positiven PCR-Tests erforderlich, der mindestens 28 Tage, jedoch nicht mehr als sechs Monate zurückliegt. Liegt das positive PCR-Testergebnis mehr als sechs Monate zurück, gilt dieses in Verbindung mit mindestens einer Impfung, die mindestens 14 Tage zurückliegt.
Bitte halten Sie beim Einlass neben Ihrer Reservierung Ihren Lichtbildausweis, den Nachweis über vollständige Impfung oder Genesung sowie den tagesaktuellen negativen Test bereit.
Bitte planen Sie ein, rechtzeitig vor Ort zu sein, um Warteschlangen zu vermeiden.
Um im Verdachtsfall die Nachverfolgung der Infektionskette sicherstellen zu können, sind wir verpflichtet, eine Gästeliste zu führen. Deshalb bitten wir Sie, bei der Anmeldung Ihren Namen, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer und E-Mail-Adresse zu hinterlegen. Beim Besuch sind alle Gäste verpflichtet, ihren Ausweis mitzuführen. Die Gästelisten führen wir nach Art. 5 DSGVO unter Einhaltung datenschutzrechtlicher Grundsätze und bewahren sie für vier Wochen auf.
Tragen Sie während Ihres gesamten Besuchs eine medizinische Schutzmaske.
Bitte halten Sie ausreichend Abstand zu den anderen Menschen ein.
Bitte folgen Sie den Anweisungen des Einlass- und Aufsichtspersonals.



 

Informationen

Datum: Di 18 Jan 2022

Uhrzeit: von 19:00 bis 20:30

Organisiert von : Istituto Italiano di Cultura di Berlino

In Zusammenarbeit mit : Nonsolo Verlag, nottetempo

Eintritt : Frei


2989