Diese Website verwendet Cookie, um eine nutzerfreundliche Benutzung zu ermöglichen. Durch Fortfahren akzeptieren Sie die Verwendung unsererseits von Cookies. OK

Giravolte. Un film di Carola Spadoni

Datum:

16/06/2010


Giravolte. Un film di Carola Spadoni

Filmvorführung am16. 06. (anschließend Gespräch mit der Regisseurin) und 21. 06., jeweils 19.30 UhrGiravolte / Freewheeling in Roma von Carola Spadoni (Italien 2001) Ein Großstadt-Abenteuerfilm in Cinemascope im Rom unserer Tage. Victor Cavallo, ein römischer Nomade, ist der reisende Protagonist. Er trifft auf vier Typen, die in einer Baracke unter der Brücke von Testaccio wohnen. Zwei Mädchen dringen in das Idyll ein und geraten sogleich in einen Streit mit den fünf Männern, bis ein Selbstmordversuch am Ufer des Tiber sie alle ablenkt... Radio Punto Zero, die Frequenz, die für den Film geschaffen wurde, übermittelt Momente des Schweigens – vier Minuten und 33 Sekunden lang, inspiriert von John Cage –, unmögliche Reportagen über Mode und Design, authentisch klingende Nachrichten, eine Kundgebung zur Verteidigung der Freizeit und einige phantastische Abenteuer Egidios, eines einsamen Reisenden. Abenteuer der alltäglichen Absurdität. Jenseits von Arbeit, Miete, Handy, Auto und Familie. Abenteuer voller Poesie, Konflikte, spielerischem Widerstand, Einsamkeit, Tragödie, Musik. Es kam darauf an, die Energie der Seitenblicke zu nutzen, wie Duchamp es vorgeschlagen hat. Der Protagonist Victor Cavallo, die anderen Personen am Rande und im Hauptstrom der Metropole – Nischen des Widerstands, die Menschen sich teilen, in denen sie leben und sterben. Einige sind Surfer, andere Schiffbrüchige des Tages und der Nacht. Biographie Carola Spadoni, geboren in Rom. Filmausbildung am New Yorker Brooklyn College. Seit 1992 Dokumentar- und Kurzfilme sowie Videoclips in New York und Rom, u.a. Make Believe Aconin (1992), Al confine tra il Missouri e la Garbatella (1997), Arthur Penn: The Work (1999). Buch: Carola Spadoni, Graziano Misuraca, Kamera: Giulio Pietromarchi, Paolo Carnera, Stefano Moser, Produktion: Gianluca Arcopinto, Darsteller: Victor Cavallo, Danilo Giannini, Vincenzo Pietroiaco, Moritz Alioto, Massimo De Santis Format: 35 mm, Farbe, Cinemascope, Länge: 85 Minuten, 24 Bilder/Sek. Sprache: italienisch mit dt. UT

Informationen

Datum: Mi 16 Jun 2010


1833