Diese Website verwendet Cookie, um eine nutzerfreundliche Benutzung zu ermöglichen. Durch Fortfahren akzeptieren Sie die Verwendung unsererseits von Cookies. OK

Cooperazione Culturale

 

Cooperazione Culturale

Die bilaterale Zusammenarbeit mit Deutschland basiert auf dem Regierungsabkommen über kulturelle Zusammenarbeit, das am 8. Februar 1956 in Bonn unterzeichnet wurde. Das letzte Exekutivprogramm der kulturellen Zusammenarbeit für die Jahre 2002-2005 wurde am 24. April 2002 unterzeichnet. Zurzeit gibt es keine laufenden bilateralen wissenschaftlich-technischen Exekutivprotokolle mit Deutschland (sowie mit anderen wichtigen EU-Ländern).

Die Kultur spielt in den bilateralen Beziehungen zwischen Italien und Deutschland eine herausragende Rolle. Das Italienische Kulturinstitut in Berlin engagiert sich für die Stärkung der bilateralen Kulturbeziehungen und die Förderung der italienischen Sprache sowie des nationalen musikalischen, künstlerischen, theatralischen und kinematografischen Erbes.

Kooperationsabkommen

Das italienische interuniversitäre Konsortium CINECA verwaltet ein Portal mit den internationalen universitären Kooperationen italienischer Universitäten, auch aller Kooperationen italienischer und deutscher Universitäten der verschiedenen Fachbereiche. Die Abkommen sollen Forschungsaktivitäten, den akademischen Austausch und die transnationale Bildung/Didaktik fördern.

Italien und Deutschland betreiben gemeinsam das Deutsch-Italienische Zentrum für Europäischen Dialog in Loveno di Menaggio (Como). Die Villa Vigoni fördert die deutsch-italienischen Beziehungen durch die Organisation von Konferenzen, Seminaren, Kolloquien und gemeinsamen Foren, hauptsächlich im Bereich der Geisteswissenschaften. Die Villa Vigoni feierte 2016 ihr 30-jähriges Bestehen.




65