Diese Website verwendet Cookie, um eine nutzerfreundliche Benutzung zu ermöglichen. Durch Fortfahren akzeptieren Sie die Verwendung unsererseits von Cookies. OK

Buchpräsentation "Dismatria und weitere Texte" mit der Schriftstellerin Igiaba Scego, via Zoom

Datum:

23/03/2021


Buchpräsentation

#italialegge
 
Igiaba Scego hat mit dem Begriff Dismatria, der der nun in deutscher Übersetzung beim NONSOLO Verlag erschienenen Anthologie ihren Titel verleiht, einen wunderbaren Neologismus geschaffen. Anstatt des gebräuchlichen espatriato (=emigriert) ist dismatriato jemand, der unter der Trennung von seinem Ursprungsland leidet (also matria = Mutter Erde, Mutter Heimat statt patria = Vaterland); dieses Thema ist heute ja mehr denn je auf tragische Weise aktuell.
 
Europäerin und Afrikanerin, Somalierin und Italienerin: Igiaba Scego weiß um die Vielfalt ebenso wie um die Brüche von Identitäten, um die Bereicherung ebenso wie um die Verletzungen, die aus ihnen erwachsen können, und verarbeitet sie in ihrem literarischen Werk genauso wie in ihrer journalistischen Arbeit mit ironisch-kritischem Blick.
Michael Braun

Igiaba Scego, geboren in Rom, stammt aus einer somalischen Familie. Beherrschendes Thema ihres Werks sind die Problematiken der Migration und der Multikulturalität. Von ihren vielen Büchern sei unter anderem an Roma Negata (Ediesse, 2014), Adua (Giunti, 2015) und Prestami le ali (Rrose Sélavy, 2017) erinnert. Sie arbeitet al Journalistin für diverse Zeitungen und Zeitschriften, u. a.; La Repubblica, l’Espresso und Internazionale. 

Buchpräsentation "Dismatria und weitere Texte", NONSOLO Verlag 2020
mit Igiaba Scego
Moderation: Anne Kohlick

23. März 2021
19:00 Uhr
via Zoom, klicken Sie auf diesen >>>Link
Auf Italienisch mit Simultanübersetzung

Die Übersetzung dieses Buches kam dank einer Förderung des Italienischen Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit zustande.




Informationen

Datum: Di 23 Mär 2021

Uhrzeit: von 19:00 bis 20:00

Organisiert von : Istituto Italiano di Cultura di Berlino

In Zusammenarbeit mit : NONSOLO Verlag

Eintritt : Frei


2878