Diese Website verwendet Cookie, um eine nutzerfreundliche Benutzung zu ermöglichen. Durch Fortfahren akzeptieren Sie die Verwendung unsererseits von Cookies. OK

Leonardo Sciascia: Ein Sizilianer von festen Prinzipien

Datum:

02/03/2021


Leonardo Sciascia: Ein Sizilianer von festen Prinzipien

Der 100. Geburtstag Leonardo Sciascias, der zu den bedeutendsten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts gehört, ist Anlass für ein Nachdenken und Erinnern an einen „Sizilianer von festen Prinzipien“, wie der Titel des gerade auf Deutsch erschienen Buches aus dem Verlag Edition Converso lautet. Für den 1921 in Racalmuto geborenen Sciascia war seine Heimat Sizilien Metapher und Spannungsbogen für sein Schreiben und sein politisch-gesellschaftliches Handeln. Unverstellt in seinem Blick, unerbittlich in seiner Analyse und unbestechlich in seinem Urteil kämpfte er Zeit seines Lebens um eine freie und gerechte Gesellschaft. Sein literarisches Schaffen war ihm eine moralische Verpflichtung ebenso wie sein politisches Engagement.

Der von der Verlegerin Monika Lustig und der Literaturkritikerin Maike Albath vorgestellte Band vereint zwei historische Essays Sciascias, die erstmals in deutscher Übersetzung zu lesen sind und in denen er sich in literarischen Fallbeschreibungen mit den Themen Folter und Inquisition auseinandersetzt.

Moderiert wird das Gespräch von dem Literaturwissenschaftler Harry Brittnacher

Dienstag, 02. März 2021
Live-Stream via Zoom, und auf unserer Facebook-Seite.
Auf Deutsch

Hier finden Sie die Videoaufzeichnung der Veranstaltung:




Leonardo Sciascia: Ein Sizilianer von festen Prinzipien
Edition Converso 2021
Historische Essays zum ersten Mal in einem Band vereint
Aus dem Italienischen von Monika Lustig unter Verwendung einer Übersetzung von Michael Kraus
Mit begleitenden Texten von Maike Albath und Santo Piazzese
OT: Morte dell’Inquisitore (Rom-Bari 1964) und L’uomo dal passamontagna (Palermo 1985)

https://www.edition-converso.com/bücher/ein-sizilianer-von-festen-prinzipien




Informationen

Datum: Di 2 Mär 2021

Uhrzeit: von 19:00 bis 20:00

Organisiert von : Istituto Italiano di Cultura di Berlino

Eintritt : Frei


2875