Questo sito utilizza cookie tecnici, analytics e di terze parti.
Proseguendo nella navigazione accetti l'utilizzo dei cookie.

Preferenze cookies

Workshop: Das „schwache Denken“ in Zeiten der Kriege – Gianni Vattimo in memoriam

Vattimo Plakat KA

Ein Workshop der Katholischen Akademie in Berlin e.V.

Das „schwache Denken“ in Zeiten der Kriege – Gianni Vattimo in memoriam

Der am 19. September 2023 verstorbene italienische Philosoph Gianni Vattimo gilt als ein Hauptvertreter der Postmoderne und einer linken Rezeption von Nietzsche und Heidegger. Zugleich war er einer der Protagonisten einer „Rückkehr zur Religion“.
Was bleibt von dem von ihm vertretenen „schwachen Denken“ in einer Zeit kriegerischer Gewalteruptionen und weltweiter autoritärer Tendenzen?
Wie ist die von ihm propagierte postmoderne Schwächung der Vernunft angesichts von Verschwörungstheorien, Fake News und Irrationalismen zu bewerten
Hält sein hermeneutisches Denken und seine Identifikation von christlicher Kenosis und Säkularisierung einer postkolonialen Eurozentrismuskritik stand?

Diesen und anderen Fragen widmet sich ein Symposium zu seinen Ehren an der Katholischen Akademie Berlin, veranstaltet in Kooperation mit der Universität Bern und dem Italienischen Kulturinstitut Berlin.

< TAGUNGSPROGRAMM>

Organisation:
Prof. Dr. Luca Di Blasi, Universität Bern
Dr. Stephan Steiner, Katholische Akademie Berlin

Zeit:
21. – 22. März 2024

Veranstaltungsort:
Katholische Akademie Berlin Hannoversche Straße 5, 10115 Berlin
https://Katholische-Akademie-Berlin.de

Anmeldung über die Webseite der Katholischen Akademie Berlin

Eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Berlin, in Kooperation mit der Universität Bern und dem Italienischen Kulturinstitut Berlin.